Powered by Blogger.

HAARBANDE | Mitglieder-Update (Das Ende von Water Only)

Water Only beendet, Gründe + neuer Haarwasch-Liebling


Etwas verspätet möchte ich heute beim Thema des Monats Juni der Haarbande mitmachen. In diesem Monat bringen wir euch noch mal auf den neusten Haarstand (: . Die Beiträge der anderen Mitglieder findet ihr wie immer auf dem Blog der Haarbande



Tatsächlich gibt es bei mir haartechnisch eine Veränderung: nach ziemlich genau 4 Jahren habe ich Anfang des Jahres mit Water Only aufgehört, das heißt ich wasche meine Haare nun nicht mehr ausschließlich mit Wasser. 

Zum Thema Water Only (Haare nur mit Wasser waschen) habe ich in den letzten 4 Jahren immer mal wieder Beiträge mit Updates veröffentlicht, die ihr hier findet:

No Poo Wavy Curly Hair


Letztendlich kam es ziemlich spontan dazu, dass ich mit der Water Only Haarwäsche aufgehört habe. Noch in meinem Jahresrückblick 2020 habe ich berichtet, dass Water Only im Sommer 2020 so gut und unkompliziert wie noch nie funktionierte. Auch da erwähnte ich aber schon, dass ich immer häufiger mal zu Produkten griff, um eine Zwischenwäsche durchzuführen. Das habe ich während meiner gesamten Water Only Zeit ab und an gemacht, wenn meine Haare mehrere Wäschen lang nicht so wurden, wie ich es mir gewünscht hätte, was aber meist so alle 6 Monate mal war. Bei all diesen Zwischenwäschen war meine Kopfhaut aber immer unheimlich trocken, spannte, schuppte und fühlte sich unangenehm an, egal wie mild die Waschmethode war. So wurde ich immer wieder darin bestärkt, weiterhin bei Water Only zu bleiben. Dann aber habe ich eine Haarseife probiert, die meiner Kopfhaut plötzlich gut tat. Da sie auch meinen Haaren gefiel, bin ich seither einfach dabei geblieben. 

MEIN NEUER HAARWASCH-LIEBLING

Liebste Haarseife, No Poo Favorit


 

Valloloko Haarseife Pur

Preis: 9,39 €
Inhalt: 100 g
Zu kaufen bei: Ecco-Verde [*]
Inhaltsstoffe | Ricinus Communis (Castor) Seed Oil, Sodium Hydroxide, Cocos Nucifera (Coconut) Oil, Aqua (Water), Butyrospermum Parkii (Shea) Butter, Simmondsia Chinensis (Jojoba) Seed Oil, Carthamus Tinctorius (Safflower) Seed Oil, Lactic Acid. Vegan

Diese Haarseife hat mich bei der ersten Nutzung sofort überzeugt. Sie schäumt recht stark, was ich immer mit starker Kopfhaut-Austrocknung in Verbindung gebracht habe. Meine Kopfhaut fühlt sich beim Auswaschen jedoch ganz und gar nicht trocken an, sondern sauber, aber neutral bis gepflegt. Nach dem Auswaschen muss ich jedoch immer eine saure Rinse als eine Art Conditioner nutzen (was ich ohnehin auch bei Water Only immer gemacht habe), da meine Haare mir sonst zu "quietschig" sind. Die Haarseife macht meine Wellen und vereinzelte Locken fluffig, lässt sie etwas besser springen, da die Haare weniger schwer sind, trocknet sie aber nicht aus. Lediglich meine Spitzen muss ich zukünftig vielleicht wieder etwas mehr pflegen als zu Water Only Zeiten, da sie nun nicht mehr so viel Pflege durch das Sebum erhalten. Auch führt sie bei mir nicht zu Schuppen, was für mich ausschlaggebend ist, da ich damit immer Probleme hatte und dadurch erst zu Water Only gekommen bin. Ich bin sehr begeistert von dieser Haarseife und auch Wilhelm nutzt sie gern, sodass wir bereits ein Stück verbraucht und ein zweites Exemplar in Benutzung haben (: . Die Haarfotos zeigen meinen aktuellen Haarzustand nach dem Waschen mit der Valloloko Haarseife Pur.


Wavy Curly Hair No Poo



 

[*] Affiliate-Link: Beim Kauf von Produkten über diesen Link wird dem Shop lediglich mitgeteilt, dass ihr von meinem Blog dorthin weitergeleitet wurdet, weshalb ich eine kleine Provision bei Käufen darüber erhalte. Für euch entstehen dabei keine zusätzlichen Kosten. Mehr zum Thema Affiliate-Links auf Projekt Schminkumstellung könnt ihr hier nachlesen.

 

Habt ihr schon mal Haarseife genutzt? Welche Erfahrungen habt ihr damit gemacht? Und was nutzt ihr derzeit zur Haarwäsche?


2 Kommentare

  1. Ach, interessant... Tatsächlich glaube ich "nur WAsser" gar nicht machen zu können... wenn ich fünf Tage nicht gewaschen habe, beginnt meine Kopfhaut so zu jucken und bekommt auch Entzündungen und schuppt böse.

    Jetzt hab ich natürlich auch noch gefärbtes Haar.. und von Natur aus recht glattes... mmh... Aber solche Projekte zum Sich-auch-selbst-kennenlernen finde ich sehr spannend. Manchmal merkt man erst, was doch geht. - Durch die Periorale Dermatitis, die ich immer mal wieder habe, habe ich auch gelernt, auch völlig auf Cremes auf der Haut verzichten zu können, weil man das bei der Behandlung wochenlang muss... Am Anfang denkt man, das geht gar nicht - und später ist einem fast jede Creme irgendwie zu viel auf der Haut. Vielleicht ist es mit Haaren ähnlich.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tatsächlich haben viele zu Beginn von WO mit Schuppen und juckender Kopfhaut zu kämpfen. Für mich war ganz ausschlaggebend, dass ich meine Kopfhaut zum ersten Mal wirklich massiert/gepeelt und damit Schuppen gelöst habe. Vor WO habe ich aufgrund von schuppender Kopfhaut immer versucht, die Finger von ihr zu lassen, um ja keine Schuppen zu lösen. Das war aber bei mir genau das Problem und hat zu immer mehr Schuppen geführt.
      Ich finde auch unheimlich spannend, solche Sachen auszuprobieren, weil wie du schon schreibst, denkt man fälschlicherweise häufig, dass man für jede Körperpartie ein Produkt benötigt, weil man es eben so kennt und gewohnt ist.

      Sehr spannend, von deinen Erfahrungen mit dem Verzicht auf Cremes zu lesen. Ich habe ziemlich trockene Haut und kann mir das auch immer nicht vorstellen, ohne Pflege auszukommen. Mein Mann hat aber ebenfalls recht trockene Haut, cremt sich aber so gut wie nie ein, was ja bei Männern keine Seltenheit ist. Und das klappt ja auch (: . Daher hast du sicher recht, dass es eine Gewöhnungssache ist.
      Falls du WO doch mal probieren solltest wäre ich sehr an deinen Erfahrungen interessiert (: .
      Viele liebe Grüße.

      Löschen

Vielen Dank, dass du dir die Zeit nimmst, um auf Projekt Schminkumstellung zu kommentieren. Ich schätze den Austausch mit euch sehr <3 ! Wenn du hier kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

DIESEN BLOG UNTERSTÜTZEN

Falls ihr gerade einen Einkauf plant, könnt ihr durch Klicken und anschließendem Einkauf bei einem der folgenden Shops meinen Blog unterstützen:

Ecco-Verde
Najoba
100% Pure
Avocadostore
Etsy

Für euch entstehen dadurch keine Mehrkosten. Mehr dazu erfahrt ihr in diesem Beitrag zu meinen Affiliate-Links . Vielen lieben Dank <3 .