Powered by Blogger.

Umzug mit Blogspot-Blog auf eine eigene Domain von Checkdomain | Anleitung

Von Blogger auf eigene Domain umziehen - Anleitung


Es gibt etwas zu feiern, denn seit ein paar Wochen besitzt der Blog eine eigene Domain! *wuhu* Zukünftig könnt ihr diesen direkt über www.schminkumstellung.de aufrufen. Damit entfällt also der Zusatz ".blogspot.com", der meine Adresse nun sieben Jahre lang begleitet hat. Ihr werdet aber auch weiterhin über die bisherige Blogspot-Internetadresse weitergeleitet, das heißt für euch ändert sich soweit nichts weiter. Für mich auch nicht unbedingt, denn anders als viele meiner Bloggerkolleginnen habe ich mich zwar für eine eigene Domain entschieden, was im Browser einfach schöner und auch seriöser aussieht als die alte Blogspot-Adresse. Ich habe mich allerdings dafür entschieden, weiterhin bei Blogger zu bleiben und nicht selbst zu hosten. Der Grund dafür ist, dass ich bei Blogger einfach sehr glücklich bin. Ich mag den Editor, mein schlichtes Blogdesign, das ich bei Bedarf selbst anpassen kann und auch die Möglichkeit, meine Fotos direkt über Blogger hochzuladen. Für mich gibt es daher derzeit keinen Grund für einen Umzug.

Neben dieser Ankündigung für alle Leser möchte ich heute aber gern noch eine kurze Anleitung für den Umzug von Blogger auf eine eigene Domain teilen, falls ihr ebenfalls vor diesem Schritt steht. Die Entscheidung für den Umzug auf eine eigene Domain hatte ich eigentlich erst eine Woche vor dem Umzug getroffen. Ich habe mich zuvor viel belesen, aber meist findet man nur Infos zu Umzügen von Blogger zu Wordpress und nicht zu Umzügen auf eine eigene Domain mit Beibehaltung des Hosts bei Blogger

 

----------------------------


GRÜNDE FÜR DEN UMZUG AUF EINE EIGENE DOMAIN

Erst eine Woche vor dem Umzug habe ich mich tatsächlich näher mit dem Gedanken beschäftigt, meinen Blog auf eine eigene Domain umzuziehen. All die Jahre zuvor habe ich den Gedanken nie weitergesponnen, weil ich fälschlicherweise immer dachte, dass eine eigene Domain auch gleichzeitig den Umzug des Blogs auf einen anderen Host bedeutet. Dazu kommen wir aber gleich noch. Als ich festgestellt habe, dass das nicht der Fall ist, war der Plan schnell gefasst. 

Die Gründe, die für mich für einen Umzug auf eine eigene Domain sprachen, waren folgende:

  • sieht im Browser und auch bei den Google-Suchergebnissen deutlich professioneller und seriöser aus
  • die Kosten dafür sind geringfügig (je nach Anbieter, Domainname und Domainendung ca. 15 € pro Jahr)
  • der Umzug ist an sich ziemlich simpel und schnell gemacht 
  • eine eigene Domain hat wohl einen positiven Einfluss auf das Suchmaschinenranking


----------------------------


DOMAIN UND HOST KÖNNEN UNABHÄNGIG VONEINANDER SEIN

Wie schon angerissen war mir bis zum Umzug nicht bewusst, dass Domain und Host unabhängig voneinander gewählt werden können. Es gibt zwar Pakete, die sowohl eine eigene Domain als auch den Host bei einem Anbieter bereitstellen, aber es gibt ebenso die Möglichkeit nur eine Domain zu kaufen, ohne seinen Blog komplett zu einem neuen Host umzuziehen. Letzteres habe ich nun gemacht. 

Meine Gründe für diesen Schritt waren folgende:

  • ich bin bei Blogger/Blogspot generell sehr zufrieden und mag den Editor, um meine Beiträge unkompliziert zu verfassen
  • ich muss mich so nicht um einen eigenen Server, Hackerangriffe oder ähnliches kümmern, da Blogger all das für mich übernimmt und die Verbindung bisher immer tadellos war, soweit ich es mitbekommen habe
  • Blogger bietet unbegrenzten Speicher an und ich kann meine Fotos direkt hochladen

 

Ein Nachteil, der bei Blogger natürlich immer wieder angeführt wird, ist die DSGVO-Konformität. Ich habe aber bei Inkrafttreten der DSGVO versucht, den Blog bestmöglich daran anzupassen und hoffe zumindest, dass das halbwegs der Fall ist x) . Was mir seither aber sehr fehlt ist meine Mailliste, mit der man neue Beiträge per Mail erhält. Ich bin hier aber dran, diese zukünftig eventuell mit einem Ersatz wieder ins Leben zu rufen (: . Übrigens könnt ihr mir bei Interesse auch gern bei Pinterest folgen, wo ich nun seit kurzem ebenfalls über meine neuen Beiträge informiere. Den Button dazu findet ihr auch links in der Sidebar (: . 


----------------------------


DOMAINANBIETER

Blogger beitet theoretisch die Möglichkeit einer eigenen Domain an, allerdings nicht in Deutschland. Man kann allerdings über Blogger auch bei anderen Anbietern eine Domain kaufen. Ich habe mich jedoch selbst umgeschaut und verschiedene Vergleichsberichte von Domain-Anbietern gelesen. Schlussendlich habe ich mich für den Kauf einer Domain bei Checkdomain entschieden. Der Grund hierfür war, dass man dort kein Hosting-Paket erwerben muss, sondern eine Domain einzeln kaufen kann, diese mit einer kostenlosen SSL-Verschlüsselung ausgestattet werden kann (Stichwort https statt http) und der Service hoch gelobt wurde. Nun, diesen musste ich für den Umzug nicht in Anpruch nehmen, daher kann ich dahingehend noch nichts weiter sagen. Was ich allerdings positiv hervorheben kann, sind die vielen guten Anleitungen. Beim Umzug selbst war die Checkdomain-Seite intuitiv und benutzerfreundlich zu handhaben. Und das Beste: es gibt sogar eine Vorlage explizit für den Umzug von Blogger auf die eigene Domain. Sehr praktisch! Hier zeige ich euch nun Schritt-für-Schritt, wie ihr mit eurem Blogspot-Blog auf eine eigene Domain ziehen könnt. 

Da ich nach dem Umzug so zufrieden war, habe ich mal nach einem Affiliate-Programm Ausschau gehalten und bin fündig geworden. Falls diese Anleitung also für euch hilfreich ist und ihr euch ebenfalls eine eigene Domain oder sogar Domain + Host bei Checkdomain zulegen wollt, würde ich mich natürlich sehr freuen, wenn ihr dafür meinen Affiliate-Link von Checkdomain [*] nutzt. Für euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Mehrkosten und ihr würdet mich damit dennoch unterstützen. Mehr zu Affiliate-Links auf Projekt Schminkumstellung habe ich zur Erklärung in diesem Beitrag geschrieben. Wie immer gilt, dass ich mich nur für ein Affiliate-Programm bewerbe, wenn ich den Shop oder in diesem Fall die Dienstleistung selbst nutze und überzeugt davon bin!


----------------------------


6 SCHRITTE, UM MIT DEINEM BLOGSPOT-BLOG AUF EINE EIGENE DOMAIN VON CHECKDOMAIN ZU ZIEHEN

  1. Domain kaufen  
  2. Bei Blogger benutzerdefinierte Domain eingeben
  3. CNAME-Codes bei Domainanbieter eingeben
  4. Weiterleitung auf neue Domain bei Blogger aktivieren
  5. SSL-Verschlüsselung aktivieren
  6. HTTPS-Weiterleitung bei Blogger aktivieren

 

Da ich nicht hundertprozentig wusste, was da auf mich zukommt, hatte ich etwas Angst vor dem Umzug. Es war allerdings so viel leichter als gedacht! Da jedoch die Anleitungen, die ich dazu fand, nicht hundertprozentig alle Informationen abdeckten, habe ich Screenshots vom Umzug erstellt, die ich mit euch teilen möchte. Ich habe den Umzug am späten Abend von Samstag auf Sonntag gemacht und kann euch das empfehlen. So habt ihr die gesamte Nacht, in der sich alles umstellen kann und in der euer Blog ja meist weniger Aufrufe verzeichnet. Bereits nach 10 Minuten wurde meine Seite auf die neue Domain weitergeleitet und war dort verfügbar. Je nach Anbieter kann das wohl auch eine ganze Weile dauern. Bei mir zumindest ging es aber sehr, sehr schnell. Danach vergingen noch mal etwa 2 Stunden, bis auch die SSL-Verschlüsselung verfügbar war (https), allerdings konnte ich diese bei Blogger noch nicht direkt anwählen. Am nächsten Morgen jedoch konnte ich auch die Weiterleitung auf https bei Blogger einstellen.

 

SCHRITT 1 | DOMAIN KAUFEN

Ich habe die Domain bei Checkdomain gekauft und konnte sie gleich via Paypal bezahlen, sodass ich nicht weiter warten musste. Falls du eine Domain per Überweisung bezahlen willst, müsstest du hier gegebenenfalls ein paar zusätzliche Tage einplanen, bevor du umziehen kannst.

Auf Domain umziehen bei gleichbleibendem Blogger-Host


 

SCHRITT 2 | BEI BLOGGER BENUTZERDEFINIERTE DOMAIN EINGEBEN

Im Blogger-Dashboard musst du bei den Einstellungen unter "Wird veröffentlicht…" auf "Benutzerdefinierte Domain" klicken und dort deine neue Domain inklusive "www." eingeben und speichern drücken. Jetzt bekommst du eine Fehlermeldung. Dieses Fenster lässt du offen, während du dich in einem neuen Fenster bei deinem Domainanbieter einloggst. 

Blogger auf eigene Domain umziehen CNAME


 

SCHRITT 3 | CNAME-CODES BEI DOMAINANBIETER EINGEBEN

Bei Checkdomain gehst du auf "Domains" und klickst dann auf deinen Domainnamen. Anschließend wählst du "checkdomain Nameserver" aus. Dort klickst du oben rechts auf "zu den Domaindiensten", wo du anschließend nach unten scrollst und dort unter "Sonstiges" den Blogger-Button findest. Dort klickst du auf "konfigurieren". Hier kannst du nun die Codes aus der Fehlermeldung bei Blogger eingeben, die du in deinem anderen Fenster noch geöffnet hast. Bei Checkdomain ist einer der CNAME-Codes durch die Blogger-Vorlage bereits vorausgefüllt ("ghs.google.com"). Du musst darüber zwei weitere Codes eingeben. Unter "Subdomain" fügst du den Wert ein, der bei Blogger hinter "Name:" steht (ohne Name: ). Unter "Wert" fügst du alles ein, was bei Blogger hinter "Destination (Ziel):" steht (ohne Destination (Ziel): ). Nun klickst du unten rechts auf "Aktivieren". Jetzt solltest du von Checkdomain die Information erhalten, dass der Domaindienst erfolgreich aktiviert wurde. Es wird darauf hingewiesen, dass die Änderung jedoch 2 bis 6 Stunden dauern kann, bis sie aktiv ist. 


Eigene Domain bei Checkdomain

Von Blogger auf Domain umziehen - Nameserver Domaindienste - vorausgefüllte Vorlage für Blogger 
 

Vorlage für Blogger bei Umzug auf Checkdomain

 
CNAME-Codeeingabe bei Nameserver

Erfolgreicher Umzug von Blogger auf eigene Domain


 
  

SCHRITT 4 | WEITERLEITUNG AUF NEUE DOMAIN BEI BLOGGER AKTIVIEREN

Nun gehst du zurück zu Blogger und klickst bei der Fehlermeldung auf "speichern". Entweder jetzt gleich oder mit etwas Wartezeit kannst du nun unter "Einstellungen" -> "Wird veröffentlicht..." -> "Domain weiterleiten" den Reiter aktivieren. Bei mir hat es nun 10 Minuten gedauert, bis der Blog auf die neue Domain weitergeleitet wurde. Laut Checkdomain kann es aber auch bis zu 6 Stunden dauern, also sei hier etwas geduldig.

Weiterleitung von Blogger auf eigene Domain


 

SCHRITT 5 | SSL-VERSCHLÜSSELUNG AKTIVIEREN

Nun musst du bei Checkdomain noch die SSL-Verschlüsselung aktivieren. Es dauert etwas, bis die SSL-Verschlüsselung für deinen Blog verfügbar ist, daher solltest du in der Zwischenzeit bei Blogger die HTTPS-Weiterleitung deaktivieren, da dein Blog sonst nicht verfügbar ist. So ist er zwar übergangsweise ohne Verschlüsselung, kann aber zumindest aufgerufen werden. Die Aktivierung der SSL-Verschlüsselung bei Checkdomain ist etwas versteckt muss ich sagen. Ich habe schon an mir gezweifelt und dachte, dass hierfür nun doch noch zusätzliche Kosten auf mich zukommen. Checkdomain bietet nämlich zusätzlich zum Basisschutz noch drei weitere SSL-Pakete mit weiterführenden Funktionen an, die kostenpflichtig sind. Ich persönlich wollte aber nur den reinen Basisschutz. Diesen findest du bei Checkdomain in der linken Sidebar unter SSL-Zertifikate. Dir werden nun zwei Reiter angezeigt: "Domains mit SSL-Zertifikat" und "Domains ohne SSL-Schutz". Bei letzterem solltest du nun deine Domain finden und kannst dort gleich oben rechts den Basisschutz aktivieren. Deine Domain sollte dann unter Domains mit SSL-Zertifikat angezeigt werden und du solltest die Bestätigung sehen, dass der Basisschutz für deine Domain aktiviert wurde und derzeit eingerichtet wird. Auch hier kommt der Hinweis, dass es einige Minuten dauern kann. Anschließend siehst du unter der SSL-Verschlüsselung bei Checkdomain die Bestätigung, dass deine Domain mit dem Basisschutz geschützt ist.

SSL-Verschlüsselung aktivieren


SSL-Zertifikat bei neuer Domain bestellen

Aktivierte SSL-Verschlüsselung bei Checkdomain


 

SCHRITT 6 | HTTPS-WEITERLEITUNG BEI BLOGGER AKTIVIEREN

Nun wechselst du wieder ins Blogger-Dashboard. Dort findest du in den Einstellungen unter "HTTPS" unter der aktivierten HTTPS-Verfügbarkeit folgende Mitteilung: "Status: ausstehend - Die HTTPS-Anfrage wird gerade verarbeitet. Versuch es später noch einmal." Es kann nun eine ganze Weile dauern, bis hier der Status zu "verfügbar" wechselt. Bei mir war das nach zwei Stunden der Fall. Dennoch konnte ich erst am nächsten Morgen den Reiter bei HTTPS-Weiterleitung aktivieren. Wenn du das getan hast, sollte dein Blog auch wieder mit SSL-Verschlüsselung verfügbar sein. Fertig (: . Es hat dann noch mal ein paar Tage gedauert, bis der Blog auch in den Google-Suchergebnissen mit der neuen Domain angezeigt wurde. Falls du Google Analytics nutzt, vergiss nicht, auch dort deine neue Domain aufzunehmen und sie gegebenenfalls mit der Google Search Console neu zu verknüpfen. 

HTTPS-Weiterleitung bei Blogger nach Domainumzug

 


----------------------------


Und das war schon alles. Nun wurde aus www.schminkumstellung.blogspot.com einfach www.schminkumstellung.de. Falls du nun ebenfalls mit dieser Anleitung von deinem Blog auf eine Domain von Checkdomain ziehen willst, kannst du dies einfach hier über meinen Link zu Checkdomain [*] machen.

 

----------------------------


WEITERFÜHRENDE LINKS

Hier verlinke ich euch nun weitere hilfreiche Anleitungen, die mir beim Umzug geholfen haben. Einige Anleitungen beziehen sich auch auf andere Domainanbieter, wobei es da scheinbar etwas komplizierter werden kann, als ich es bei Checkdomain erlebt habe. 

 

----------------------------

 

[*] Affiliate-Link: Beim Kauf von Produkten über diesen Link wird dem Shop lediglich mitgeteilt, dass ihr von meinem Blog dorthin weitergeleitet wurdet, weshalb ich eine kleine Provision bei Käufen darüber erhalte. Für euch entstehen dabei keine zusätzlichen Kosten. Mehr zum Thema Affiliate-Links auf Projekt Schminkumstellung könnt ihr hier nachlesen.


Konnte euch dieser Beitrag beim Umzug helfen? Habt ihr zusätzliche Anregungen, gern auch zum Thema eigene Domain ohne Umzug auf eigenen Host? Und empfindet ihr eine eigene Domain auch als seriöser oder stört euch das bei Blogs gar nicht so sehr, wenn der Anhang .blogspot.com dahintersteht?


2 Kommentare

  1. Super Schritt, und echt klasse, dass du für alle anderen Interessierten noch eine super Anleitung dagelassen hast! <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anne,
      ich bin auch sehr glücklich über diesen Schritt (: !
      Viele liebe Grüße
      Theresa

      Löschen

Vielen Dank, dass du dir die Zeit nimmst, um auf Projekt Schminkumstellung zu kommentieren. Ich schätze den Austausch mit euch sehr <3 ! Wenn du hier kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

DIESEN BLOG UNTERSTÜTZEN

Falls ihr gerade einen Einkauf plant, könnt ihr durch Klicken und anschließendem Einkauf bei einem der folgenden Shops meinen Blog unterstützen:

Ecco-Verde
Najoba
100% Pure
Avocadostore
Etsy

Für euch entstehen dadurch keine Mehrkosten. Mehr dazu erfahrt ihr in diesem Beitrag zu meinen Affiliate-Links . Vielen lieben Dank <3 .