Powered by Blogger.

HAARBANDE | Meine Haarstyling-Routine

Haarstyling-Routine | Curly Girl + No Poo


Wie sieht eigentlich das Styling der Haarbanditinnen nach der Haarwäsche so aus? Dieser Frage widmen wir uns in dem heutigen Beitrag der Haarbande (: . Die Beiträge meiner Mitstreiterinnen findet ihr auf dem Blog der Haarbande.

Meine Haarroutine habe ich bereits in diesem Beitrag zu Water Only in Kombination mit der Curly Girl Method ganz ausführlich beschrieben. Seitdem ich meine Haare nun nicht mehr ausschließlich mit Wasser wasche (Water Only), hat sich mein Haarstyling nicht unbedingt geändert. Wenn ihr mehr zu meiner Water-Only-Reise erfahren möchtet, schaut euch diesen Beitrag zum Ende von Water Only an. Noch immer sind Zero Waste und auch ein bisschen Upcycling Themen, auf die ich in meiner Haarroutine Wert lege. Heute zeige ich euch daher meine aktuelle Haarstyling-Routine. 



 

CURLY GIRL HAARSTYLING-ROUTINE FÜR WELLEN | ZERO WASTE

  1. Nass mit den Händen entwirren
  2. Leinsamengel einkneten
  3. Antrocknen im Baumwollshirt
  4. Lufttrocknen lassen
  5. Gelkruste rauskneten
  6. Tiefen Scheitel toupieren + meist zum Half-Updo zusammennehmen

 

Curly Girl No Poo Hair


 

1 | NASS MIT DEN HÄNDEN ENTWIRREN

Seitdem ich meine Haare nicht mehr nur mit Wasser wasche (Water Only), nutze ich stattdessen die Valloloko Haarseife Pur. Mehr dazu habe ich in meinem letzten Haar-Update und dem Ende von WO berichtet. Danach nutze ich aber weiterhin eine Apfelessig-Rinse als Spülung. Vor dem Ausspülen der Rinse kämme ich meine Haare dann mit den Fingern durch. Und das ist auch das letzte Mal während des "Stylings", dass ich meine Haare kämme. Anschließend spüle ich die Rinse mit Wasser aus.


2 | LEINSAMENGEL EINKNETEN 

Wenn meine Haare entwirrt sind, gebe ich über Kopf eine großzügige Menge meines selbstgemachten Leinsamengels in die Länge und knete es anschließend von unten in meine Haare ein. Insbesondere am Hinterkopf versuche ich, das Gel durch längeres Kneten einzuarbeiten, sodass die Haare auch dort zu etwas mehr Sprungkraft animiert werden ;) . Ich habe auch ein paar wenige andere Leave-Ins ausprobiert, aber bei meinen feinen Haaren funktionierte bisher nichts so gut wie das DIY-Leinsamengel, was zudem natürlich noch sehr günstig und einfach zu machen ist und ohne viel Verpackungsmüll auskommt. Es versorgt meine Haare mit unheimlich viel Feuchtigkeit und ist auch ein sehr gutes Anti-Frizz-Mittel.


3| ANTROCKNEN IM BAUMWOLLSHIRT

Ist das Gel in den Haaren, lasse ich sie in einem ausrangierten Baumwoll-T-Shirt von Wilhelm antrocknen x) . Upcycling at its best ^^ ! Durch die Verwendung von Baumwollshirts statt eines normalen Handtuchs wird die Frizzbildung reduziert. Ich binde das Shirt wie in diesem Video von Jacko Wusch gezeigt auf dem Kopf, was Plopping genannt wird. Wenn ich die Haare über Nacht trocknen will, drehe ich das Shirt in der Ausgangslage vor dem Binden aber um 180 Grad, sodass der Knoten vorn über der Stirn entsteht. So kann man besser schlafen, weil das Shirt nicht am Hinterkopf gebunden ist (vorausgesetzt ihr seid keine Bauchschläfer ^^ ). 

 

4 | LUFTTROCKNEN LASSEN

Lasse ich die Haare tagsüber oder am Nachmittag trocknen, löse ich das Shirt nach etwa 30 Minuten und stecke die Ansätze mit ein paar Haarklammern ein wenig nach oben, sodass sie dort etwas voluminöser trocknen. Dann lasse ich sie komplett lufttrocknen. Die Haare fasse ich während des gesamten Trocknungsprozesses nicht an, bis sie komplett trocken sind.

 

5 | GELKRUSTE RAUSKNETEN

Das Leinsamengel macht die Haare beim Trocknen richtig "crunchy". Diese Gelkruste knete ich dann ausgiebig aus dem Haar, sobald sie vollständig getrocknet sind. Dadurch werden die Haare richtig schön fluffig und fühlen sich sehr gepflegt an. Ich liebe diesen Moment (: .

 

6 | TIEFEN SCHEITEL TOUPIEREN + MEIST ZUM HALF-UPDO ZUSAMMENEHMEN

Da ich einen sehr tiefen Scheitel am Hinterkopf habe, toupiere ich dort immer meine Haare. Im Alltag stecke ich sie dann am liebsten ganz unkompliziert mit einer Spange am Hinterkopf in einem Half-Updo zusammen, sodass das Volumen bleibt und meine Haare aus dem Gesicht sind.

 

Curly Girl No Poo Haare | Haarstyling-Routine

 

ZIELE

Ich wasche meine Haare nur ein Mal pro Woche und komme damit auch sehr gut zurecht. Ich will allerdings das Auffrischen meiner Wellen und leichten Locken noch etwas mehr in meinen Alltag integrieren, weil es so simpel ist, aber sehr schöne Ergebnisse (häufig sogar noch besser als direkt nach dem Waschen) liefert. Dabei macht man die Längen am zweiten, dritten, vierten oder welchem Tag auch immer nach der Wäsche etwas nass, knetet eventuell nochmals Gel ein und lässt sie wieder lufttrocknen. Dadurch, dass der Ansatz ja bereits getrocknet ist, hängen sie sich weniger aus und springen meist sogar noch etwas besser als direkt nach dem Waschen. Meist vergesse ich das Auffrischen dann aber irgendwie, sodass ich es so gut wie nie mache x) . Sollte ich ändern!

 


Wie sieht eure Haarstyling-Routine aus? Föhnt ihr oder lasst ihr lufttrocknen? Und habt ihr gute Volumen-Tipps (: ?

Keine Kommentare

Vielen Dank, dass du dir die Zeit nimmst, um auf Projekt Schminkumstellung zu kommentieren. Ich schätze den Austausch mit euch sehr <3 ! Wenn du hier kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

DIESEN BLOG UNTERSTÜTZEN

Falls ihr gerade einen Einkauf plant, könnt ihr durch Klicken und anschließendem Einkauf bei einem der folgenden Shops meinen Blog unterstützen:

Ecco-Verde
Najoba
100% Pure
Avocadostore
Etsy

Für euch entstehen dadurch keine Mehrkosten. Mehr dazu erfahrt ihr in diesem Beitrag zu meinen Affiliate-Links . Vielen lieben Dank <3 .