Powered by Blogger.

SCHWANGERSCHAFT | Mein zweites Trimester

Mein zweites Schwangerschaftstrimester: Von Beschwerden und Linderung sowie Kindsbewegungen
Nachdem ich über mein erstes Schwangerschaftstrimester bereits ausführlich auf dem Blog berichtet habe, möchte ich heute noch mal mein zweites Schwangerschaftstrimester Revue passieren lassen (: .

Grundsätzlich konnte ich mich auch im zweiten Trimenon wieder kein bisschen beschweren. Erst zum Ende hin hatte ich ein paar Beschwerden, die mich zum ersten Mal etwas immobiler machten. Auch das ging aber glücklicherweise vorüber, wovon ich euch dann bald im dritten Trimester berichten werde (: .

 

 

-------------

 


VON KÖRPERLICHEN VERÄNDERUNGEN UND ERSTEN KINDSBEWEGUNGEN

Mein Bauch wuchs schon recht früh, etwa ab der 12. Schwangerschaftswoche. Ich konnte ihn zwar noch gut mit Kleidung verstecken, aber insbesondere abends blähte er sich förmlich auf und fühlte sich so an, als hätte ich einen Ballon verschluckt ^^ , sodass er für mich definitiv nicht zu übersehen war. Dafür merkte ich die ersten Kindsbewegungen vergleichsweise erst spät. Bei Erstgebärenden kann es sein, dass diese die ersten Tritte und Boxer zwischen der 18. und der 20. Schwangerschaftswoche wahrnehmen, während Frauen, die schon Kinder haben, die ersten Bewegungen bei nachfolgenden Schwangerschaften schon ab der 16. Schwangerschaftswoche spüren können. So richtig bewusst etwas gemerkt habe ich dann tatsächlich erst in der 20. Schwangerschaftswoche. Dies kann auch damit zusammenhängen, dass sich bei mir die Plazenta auf der Bauchseite befindet (Vorderwand-Plazenta) und dadurch Bewegungen vielleicht etwas abgeschwächt werden. Was ich dann tatsächlich als erstes wahrnahm, war Schluckauf vom kleinen Bauchbewohner, den er generell sehr häufig hat und den ich seither immer regelmäßiger wahrnahm. Ich konnte die „Bewegungen“ aber erst nicht hundertprozentig zuordnen und ein „Flattern“, von dem viele andere Frauen als erste Bewegungen berichten, spürte ich zum Beispiel nie x) .

Außerdem wurde das Anziehen von Schuhen und Socken ab der 27. Schwangerschaftswoche zu einer großen Herausforderung, die ich häufig nicht mehr selbstständig bewältigen konnte. Das machte die Schwangerschaft dann zusätzlich zu den Kindsbewegungen noch mal realer für mich x) .

Während ich im ersten Trimester recht schnell Muskelkater von gar nicht mal so anstrengenden Sportübungen bekam, kehrte sich das ab dem zweiten Trimester übrigens komplett um. Ich bekam eigentlich überhaupt keinen Muskelkater mehr, selbst wenn ich nach dem Sport fest damit rechnete. Möglicherweise liegt das daran, dass die Muskulatur im Laufe der Schwangerschaft deutlich weicher wird.

 

 

------------- 



VON BESCHWERDEN UND EIN PAAR LINDERUNGEN

Wie auch schon im ersten Trimester hatte ich weiterhin keinerlei Heißhungerattacken, aber häufig ein starkes Völlegefühl, das sich abends oftmals verstärkte. Auch die Blasenschwäche, die sich schon im ersten Trimester zeigte, wurde im zweiten Trimester noch stärker.

Was mich die gesamte Schwangerschaft über begleitete, sich aber insbesondere im zweiten Trimester zuspitze, war schlechter Schlaf. Ich konnte zeitweise einfach nicht schlafen. Nicht mal aufgrund des wachsenden Bauchs (da ist die Anschaffung eines Stillkissens definitiv schon während der Frühschwangerschaft eine gute Idee), sondern ich lag einfach stundenlang wach. Dennoch hatte ich keinerlei Probleme während der Schwangerschaft mit der sonst so typischen extremen Müdigkeit tagsüber.

Insbesondere im zweiten Trimester hatte ich vermehrt ein starkes Pieksen an der Blase. Hierzu habe ich gelesen, dass das ein Hinweis auf eine nicht ganz ideale Lage des Kindes sein kann, wodurch die Blase abgedrückt wird. Der Vierfüßlerstand auf Knien und Unterarmen soll hier wohl helfen. Einige wenige Male hatte ich Probleme mit dem Kreislauf, sodass ich mich plötzlich hinlegen musste. Das war aber wirklich nur 2 oder 3 Mal.

Zum Ende des zweiten Trimesters wurde es dann deutlich beschwerlicher, da ich zu diesem Zeitpunkt erkältet war und mich generell nicht gut fühlte. Ich blieb glücklicherweise von Corona verschont, hatte aber über Wochen andauernden Reizhusten, der einfach nicht verschwinden wollte und sich bis ins dritte Trimester zog. Außerdem hatte ich vermehrt Probleme mit einem immer schwächer werdenden Beckenboden, was insbesondere beim Husten oder Niesen während meiner Erkältung nicht so praktisch war. Ebenfalls zu diesem Zeitpunkt hatte ich zum ersten (und glücklicherweise letzten) Mal während der Schwangerschaft Rückenschmerzen. Zu diesem Zeitpunkt setzte ich aufgrund der Krankheit mein Sportprogramm aus, was ich als Ursache für die Rückenschmerzen vermute. Von meiner Hebamme wurde ich dann getaped, was mir super geholfen hat.

Trotz dieser paar Beschwerden fühlte ich mich auch im zweiten Trimester insgesamt wirklich gut und kann und möchte daher überhaupt nicht klagen (: . 

 

 

-------------

 


Wie lief euer zweites Schwangerschaftsdrittel ab? Hattet ihr ähnliche Wehwehchen oder stärkere Beschwerden? Und wann habt ihr erste Bewegungen in eurer Murmel gespürt (: ?

2 Kommentare

  1. Hallo :)
    Danke für deine ausführlichen Einblicke. Ich bin jetzt in der 17. Woche und habe schon zwei Kinder. Der Abstand der Geschwister wird aber richtig heftig. 16!! Jahre.
    Die ersten beiden sind auf meiner ersten Ehe und da war ich 22 Jahre alt.
    Es ist so enorm wie sich die Schwangerschaften unterscheiden mit Anfang 20 und nun mit meinen 38 Jahren.
    Am Anfang wollte ich nur durchgehend schlafen. Und hatte ständig Kreislaufprobleme.
    Mittlerweile geht es :)
    Das mit dem schwachen Beckenboden ist mir jetzt auch nicht unbekannt. :)
    Ich wünsche Dir / euch noch eine schöne Restschwangerschaft und eine unkomplizierte Geburt.
    Für welches Schwangerschaftskissen hast du dich entschieden?
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo (: ,
      wow, 16 Jahre ist natürlich ein großer Unterschied. Da kann ich mir vorstellen, dass du jetzt noch mal alles mit ganz anderen Augen wahrnimmst (: .
      Ja, die Müdigkeit ist nicht zu unterschätzen, wenn man darunter leidet. Schön, dass es dir mittlerweile damit besser geht!
      Ich habe eins von Hobea und bin sehr, sehr zufrieden damit. Zu meinen Favoriten in der Schwangerschaft will ich auch noch einen Beitrag schreiben.
      Dir auch eine ganz tolle weitere Schwangerschaft und genieße sie so richtig und lass es dir gut gehen dabei (: .
      Viele liebe Grüße
      Theresa

      Löschen

Vielen Dank, dass du dir die Zeit nimmst, um auf Projekt Schminkumstellung zu kommentieren. Ich schätze den Austausch mit euch sehr <3 ! Wenn du hier kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

DIESEN BLOG UNTERSTÜTZEN

Falls ihr gerade einen Einkauf plant, könnt ihr durch Klicken und anschließendem Einkauf bei einem der folgenden Shops meinen Blog unterstützen:

Ecco-Verde
Najoba
100% Pure
Avocadostore
Etsy

Für euch entstehen dadurch keine Mehrkosten. Mehr dazu erfahrt ihr in diesem Beitrag zu meinen Affiliate-Links . Vielen lieben Dank <3 .